Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ob die eigene Arbeit gut ist, weiß man in der Regel selbst am besten – denn "gut" bemisst sich am eigenen Anspruch. Erfolg dagegen kann man messen und ablesen, in Statistiken und Tabellen. Und dann gibt es noch die dritte Dimension: Das Urteil von Lesern, Vorgesetzten, Kollegen – oder Jurys. Manchmal gewinnt man für gute Arbeit sogar einen Preis. "Man" bedeutet hier nur im Ausnahmefall "Ich", denn als Autor ist man in der Tat oft auf sich allein gestellt. In Redaktionen und in der PR arbeitet man jedoch im Team. Entsprechend sind alle hier aufgeführten Auszeichnungen (außer der ersten) von großartigen Teams errungen worden, auf die ich entsprechend stolz bin. 

2003: Journalistenpreis „Interkultureller Alltag in Deutschland“ für die Fernsehreportage „Einzug der fremden Nachbarn“

2011: DuMont-Innovationspreis für die iPad-Ausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger, "eine der besten Apps der Welt"

2014: Deutscher Preis für Online-Kommunikation (Kategorie "Innovation des Jahres") und ECO-Award für FC-Connect

2016: FOX-Award für das GeißbockEcho

2016: TYPO3-Award für fc.de

2018: Deutscher Preis für Online-Kommunikation (Kategorie Social Media) 

Zahlreiche weitere Nominierungen und Shortlist-Plätze